Frisbee

Alva_Frisbee
Ursprünglich in den USA beheimatet, hat sich dieser rasante Teamsport für Mensch und Hund auch hierzulande erfolgreich verbreitet.

Die ersten Trainingsschritte erfolgen “getrennt” voneinander. Der Mensch sollte zunächst den (ziel-)sicheren Umgang mit der Frisbeescheibe lernen. Der Hund lernt in kleinen Schritten, dass die Scheibe gefangen werden soll. Wichtig ist, dass mit hundgerechten (!) Scheiben trainiert wird; diese sind vom Hund angenehm zu fangen und durch spezielle Materialeigenschaften langlebiger als herkömmliche Scheiben.
Sobald sich die einzelnen Trainingsschritte gefestigt haben, werden erste zusammenhängende Halla_FrisbeeSets eingebaut, Körperüber- und -absprünge erarbeitet und zum Schluss wird eine ganze Kür daraus trainiert. Der Phantasie, was die verschiedenen Wurf- und Sprungkombinationen betrifft, sind dabei keine Grenzen gesetzt. Alles, was Mensch und Hund gesundheitlich möglich ist, kann miteinander kombiniert werden.

Unsere Terrier sind alle miteinander gleichermaßen begeistert, die bunten Scheiben fangen zu dürfen.

Regelmäßiges Frisbee-Training in der Hundeschule gehört für uns zum “Pflichtprogramm” um diesen wunderbaren Sport hundgerecht und langfristig gesund auszuüben.

Es ist übrigens NICHT schlimm, mit einem motivationsstarken Hund wie dem Jack Russell Terrier Frisbee oder andere Beutefangspiele zu betreiben. Leider ist diese These immer wieder von vermeintlichen Kennern der Rasse oder auch von einigen Hundetrainern zu hören. Wichtig ist, dass Grundgehorsam, Impulskontrolle und Frustrationstoleranz des Jack Russell Terriers funktionieren und gut ausgebildet sind. Wenn das passt, steht einem fröhlichen und ausgeglichenen Beutefangspiel nichts im Weg; sofern die Spielregeln klar definiert sind und der Hund jederzeit kontrollierbar ist. 

Von eintönigen Spieleinheiten mit einer Ballschleuder oder vom einseitigen, monotonen Ball- oder Stöckchen-Werfen raten wir jedoch strikt ab; das ist KEINE geeignete Beschäftigung für den Jack Russell Terrier sondern entwickelt unerwünschtes Suchtverhalten > wir kennen alle den nervigen Ball-Junkie! Mit Bällen und anderen Spielzeugen kann man sehr viel kreativer am Hund arbeiten. (Vorschläge sind u. a. in den Literaturtipps zu finden) oder gleich hier: 

https://cadmos.de/hunde/sport-spiel/1024/hauptsache-ball  

https://www.ulmer.de/usd-6119842/spiele-und-action-fuer-ausgeglichene-huetehunde-.html

Vox_FrisbeeVox_Frisbee